Groovin’ Up, junge Talente kommen gross raus

Jun 20, 2022 | News--

Über hundert Bands aus der ganzen Welt haben sich für die JazzAscona-Initiative «Groovin› Up» beworben. Ein Dutzend Bands aus der Schweiz, Europa und New Orleans wurden ausgewählt und nach Ascona eingeladen.

Groovin’up ist ein künstlerisch-didaktisches Projekt, das sich an junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren richtet. Das Festival will ihnen nicht nur die Möglichkeit bieten, auf einer Bühne aufzutreten, sondern auch ihr Talent fördern und zu ihrer künstlerischen und beruflichen Entwicklung beitragen, und zwar durch Videos, Radiointerviews, Workshops, Networking und vor allem durch den Austausch mit den vielen international bekannten Musikerinnen und Musikern, die auf dem Festival vertreten sind.

 

Die Groovin›-Up-Bands werden an mehreren Tagen und in verschiedenen Situationen auftreten. Interessanterweise werden sie nicht nur auf einer spezifischen Bühne oder in einem ihnen gewidmeten Bereich zu sehen sein, sondern auch auf den Hauptbühnen und in den wichtigsten Momenten des Festivals Platz haben und voll in das Programm integriert werden.

 

Die Teilnehmenden können zudem eine Reihe von Workshops besuchen, an Jamsessions spielen und als Gäste der vielen erfahrenen Musikerinnen und Musikern auftreten, die während des Festivals in Ascona sind.

Groovin'

Die Bands:

Flo & Fauna (24 – 26.6) aus Deutschland
Keyboards, E-Bass, Schlagzeug

 

Frische Fische (24 – 26.6) aus Bern

Altsaxophon, Trompete, Posaune, Keyboards, Bass, Schlagzeug

Mareille Merck LARUS (25 – 27.6) aus Luzern
Gitarre, Bass, Schlagzeug

Miss Bee & the Bullfrogs (26.6 – 2.7) aus Frankreich

Saxophon/Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug

Red Cream (23.6 – 2.7) aus dem Tessin und New Orleans

Saxophon, Gitarre, Klavier, Bass, Schlagzeug

Roberta Gentile (27 – 29.6) aus Italien

Gesang, Klavier, Gitarre, Bass, Schlagzeug

Trois Imaginaires (26 – 28.6) aus Zürich

Gitarre, Bass, Schlagzeug

Tulane BAM (23.6 – 2.7) aus New Orleans

Gesang, Violine, Klavier, Bass, Schlagzeug

 

Roots of Music (23.6 – 2.7) aus New Orleans

Blasorchester